"Atmen heißt Leben" - Yoga & Meditation an der Kirche (Di, 28.7. / 20 Uhr)

Yoga_Mann_schwarze Silhouette (pixabay_boy-2029661)_250x219
Bildrechte: pixabay.com

Yoga ist kein Sport und keine Religion - auch keine Lehre. Vielmehr handelt es sich um uraltes Wissen um den Zusammenhang von Körper und Geist. Manche denken ja, es ginge beim Yoga primär um schwierige Gymnastikübungen. Aber letztlich geht es nur darum, den Körper und vor allem den Atem in einen ruhigen Fluss zu bringen, um sich dadurch auf die Ruhe der Meditation vorzubereiten - auf jene Stille, die uns Gott näher bringt.

Und so wollen wir am Dienstag Abend auf der Wiese vor der Heilandskirche unsere Yogamatten ausrollen und gemeinsam 30 Minuten einige Yoga-Übungen machen (das "Sonnengebet" und einzelne weitere Asanas). Im Anschluss daran wollen wir 30 Minuten Meditation und Ruhe genießen.

 

 

ORT: Wiese vor der Heilandskirche (bei Schlechtwetter in der Kirche)
ZEIT: Di, 28.7. um 20-21 Uhr
MIT: Pfr. Fabian Ludwig

PRAKTISCHE HINWEISE:

  • Bequeme Kleidung und eigene Yoga-Matte nicht vergessen!
  • Nur für Geübte, die schon einmal Yoga gemacht haben. (Also kein "Yoga-Kurs": Die Übungen werden vorgemacht, aber nicht weiter erklärt oder mit Hilfestellungen versehen.)
  • Bei Schlechtwetter/Regen rollen wir unsere Matten einfach in der Kirche aus!
  • Nachdem es sich bei dieser Veranstaltungsreihe vom Format her um eine gottesdienstliche Andacht handelt, gelten hierbei die allgemeinen Hygieneschutzbestimmungen für den Gottesdienst. Bitte bringt Eure Mund-Nase-Schutzmasken mit. Wenn Ihr Euren Platz eingenommen habt, dürfen die Masken abgenommen werden.