Herzlich willkommen!

Schön, dass Sie bei uns vorbeischauen!

Für unseren Newsletter können Sie sich hier anmelden.

Der schnellste Weg, mit uns Kontakt aufzunehmen ist über das Kontaktformular. Dort finden Sie auch alle weiteren Ansprechpartner und Informationen.

Aktuelles

Bagger_Baustelle (pixabay_excavators-51665)_250x144
Bildrechte: pixabay.com

Von der Außenwelt meist unbemerkt schreitet der letzte Feinschliff am nicht mehr ganz so neuen Gemeindezentrum voran. Bald ist Pfingsten - und damit jährt sich die Einweihung des Zentrums. Aber das heißt nicht, dass schon alles getan wäre: Denn abgesehen von dem Wasserschaden im Keller, den wir im Herbst hatten, weil der Brunnen-Zufuhrtank explodiert ist, gab (und gibt) es viele kleinere "Baustellen" rund um den Neubau, die noch gemacht werden mussten:

Betende Hände
Bildrechte: pixabay.com

Wer noch ein wenig vorsichtiger ist und diesen Sonntag zum Gottesdienst noch nicht gleich in die Kirche kommen möchte, der findet hier nach wie vor die passende Lesepredigt:

Wie komme ich in Kontakt mit Gott? Bleibt nicht ungehört, was ich zu ihm spreche? Vielen Erwachsenen fällt das Beten schwer. Andere erleben es als befreiend, ihr Herz auszuschütten oder in der Stille Gott zu suchen. Der Sonntag Rogate ermutigt zum Gebet.

Singender Vogel mit Herzen_Graphik (pixabay_animal-1298139)_ 250x204
Bildrechte: pixabay.com

Der ausgelassene Tanz, das Lied, das Trauernden die Tränen löst, das Pfeifen im Dunkeln und die Arie, die tief ins Herz dringt ... Musik lässt niemanden unbewegt. Der vierte Sonntag nach Ostern erinnert uns an die Macht der Musik als göttliches Geschenk, insbesondere die Kraft des Gesangs - daher der Name "Cantate", lateinisch für "Singt!". Und es hilft ja wirklich zu singen: ob in Trauer oder Dankbarkeit - singen hilft uns, starke Emotionen zu kanalisieren und zu verarbeiten.

Corona-Exit_schwarze Tafel mit Pfeilen (pixabay_corona-5038339)_250x166
Bildrechte: pixabay.com

Nächste Woche starten wir zum Sonntag "Rogate" (17. Mai) den ersten "Test-Ballon" mit einem "normalen Gottesdienst" unter Einhaltung der geltenden Hygiene-Vorschriften. Welche Vorschriften dabei beachtet werden müssen (Abstand, Mundschutz, Gesang, etc) wird hier auf der Homepage noch zu gegbener Zeit bekannt gegeben.

Wir probieren's einfach mal aus ... Und dann werden wir ja sehen, wie wir das Thema Gottesdienst in mittelfristiger Perspektive angehen können.